Naturheilpraxis Edith Förg-Reichelt

Honigmassage



Honig wird seit vielen Jahrhunderten in der Naturheilkunde


eingesetzt, wobei sich die Honigmassage aus der russischen


Volksheilkunde entwickelt hat. Hierbei wird die entgiftende,


vitalisierende und harmonisierende Wirkung genutzt.



Im Laufe der Jahre nimmt der Körper Nahrungsmittel- Umwelt-


und Medikamentengifte auf, die sich im Gewebe und in den


Knochen ablagern, insbesondere, wenn die Ausscheidung über


die Niere, Darm, Haut und Lunge nicht mehr komplett erfolgt.


Der flüssige Naturhonig wird auf dem Rücken verteilt. Durch die


Klebeeigenschaft des Honigs und die Massage des Gewebes


werden alte abgestorbene Hautzellen, Schlackenstoffe und


überschüssiger Salze  entfernt, die sich als gelbliche oder gräuliche


Absonderungen zeigen.


Die Durchblutung wird gefördert, die Muskulatur entspannt,
Reflexzonen und Meridiane aktiviert.

Die Honigmassage wird vorwiegend zur Vitalisierung,


Verbesserung der Durchblutung, Entschlackung


und Entgiftung und zur Entspannung und Beruhigung eingesetzt.